Vorteile von therapeutischen Einlagen


Therapeutische Einlagen werden sowohl zur Vorsorge als auch zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Sie wirken korrigierend bei typischen Fußfehlstellungen wie Senk-, Knick- oder Plattfuß und entlasten auf diese Weise Gelenke und Muskelpartien. Die modernen Schuheinlagen übernehmen eine Stützfunktion, stellen den Fuß ruhig und wirken einer Überlastung des Bewegungsapparates entgegen.

Therapeutische Einlagen bei Fußfehlstellungen
Fehlstellungen der Füße können erhebliche gesundheitliche Probleme bereiten, sofern sie nicht behandelt werden. In der Regel gehen Fehlstellungen wie Senk-, Knick-, Hohl- oder Plattfuß mit einer unnatürlichen Fußhaltung einher. In der Folge können Schmerzen im Fuß- und Kniegelenk, in der Hüfte oder im Rückenbereich entstehen. Therapeutische Einlagen greifen regulierend ein, indem sie den Fuß unterstützen und der Fehlstellung entgegenwirken. Der Vorteil: Der Stütz- und Bewegungsapparat des Körpers wird wieder gleichmäßig belastet und Abnutzungserscheinungen, die durch die Deformation im Fußbereich hervorgerufen werden, wird effizient vorgebeugt. Durch die Lastenumverteilung werden die Gelenke im Bein- und Wirbelsäulenbereich entlastet. Damit therapeutische Einlagen ihre volle Wirkung entfalten können, muss das richtige Schuhwerk verwendet werden. Die Schuhe sollten eine herausnehmbare Sohle besitzen und genügend Platz im Innenraum bieten.

Exakte Passform für eine erfolgreiche Therapie
Exakte Passgenauigkeit ist eine Grundvoraussetzung, damit der Einsatz von orthopädischen Einlagen eine therapeutische Wirkung erzielt. Grundsätzlich werden Schuheinlagen in Abhängigkeit von der Ausprägung des Krankheitsbildes eingesetzt. In der Praxis wird zwischen stützenden, bettenden und korrigierenden Einlagen unterschieden. Um Schuheinlagen nach Maß anzufertigen, muss zunächst ein Fußabdruck genommen werden. Nachdem dieser eingescannt und digitalisiert wurde, erfolgt auf der Grundlage der Daten die Herstellung der therapeutischen Einlage. Sie entspricht exakt dem diagnostizierten Krankheitsbild und ist für den täglichen Einsatz bestimmt. Der Vorteil einer maßgefertigten Einlage ergibt sich aus dem Nutzen. Nicht fachgerecht angepasste Einlegesohlen können kontraindikativ wirken und das Krankheitsbild verschlimmern. Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, die sich noch in der Wachstumsphase befinden, kann es zu Folgeschäden am Stütz- und Bewegungsapparat kommen.
 

Zurück

Kontakt