Einlagen garantieren dauerhafte Wirksamkeit


Mithilfe von Schuheinlagen lassen sich Fehlstellungen der Füße korrigieren, die bei starker Ausprägung nicht selten zu Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates führen. Einlegesohlen sind eine diskrete, alltagstaugliche Lösung. Sie können unauffällig in zahlreichen Schuhen getragen werden und garantieren eine dauerhafte Wirksamkeit bei Fußfehlstellungen.

Dauerhafte Wirksamkeit von orthopädischen Einlagen
Orthopädische Einlagen werden als unterstützende Therapiemaßnahme bei Senk-, Knick- oder Spreizfüßen eingesetzt. Sie greifen korrigierend bei Fußfehlstellungen ein, die durch ein Absenken des Fußgewölbes entstanden sind. Von diesem Phänomen sind rund 50 Prozent aller Menschen betroffen. Die Ursache liegt häufig in einer nachlassenden Spannung der Bänder und Muskeln, die für die Fußwölbung zuständig sind. Durch maßgefertigte Schuheinlagen wird die natürliche Fußform unterstützt. Die Knie- und Hüftgelenke werden durch die dauerhafte Verwendung von Einlegesohlen entlastet, was eine Reduktion von Schmerzen zur Folge haben kann. Da die Wirksamkeit orthopädischer Einlagen nur gewährleistet werden kann, wenn Schuhe und Einlegesohlen eine funktionelle Einheit bilden, werden Schuheinlagen maßgefertigt.

Verwendungsmöglichkeiten von Schuheinlagen
Schuheinlagen kommen bei verschiedenen Fußfehlstellungen als therapeutische Maßnahme zum Einsatz. Am häufigsten tritt bei Erwachsenen der Senkfuß auf. Bei dieser Fehlstellung hat sich das Fußgewölbe abgesenkt, wodurch der Fuß beim Auftreten zur Seite wegknickt. Dieser leichten Deformation kann wirkungsvoll mit maßgefertigten Einlegesohlen entgegengewirkt werden. Die Schuheinlage bringt das Längsgewölbe des Fußes wieder in eine natürliche Stellung, wodurch es zu einer Entlastung der Gelenke kommt. Orthopädische Einlagen kommen darüber hinaus bei der Behandlung von Hohl-, Spreiz- und Plattfuß zum Einsatz und werden nach Operationen zur Ruhigstellung von Gelenken verwendet. Um die Fußform exakt zu bestimmen, wird vom Fuß ein Abdruck in einem sogenannten Trittschaum genommen. Der Fußabdruck wird eingescannt und digitalisiert und dient als Grundlage zur Anfertigung einer maßgeschneiderten Einlegesohle.

Zurück

Kontakt